Bewley's Irish Tea

Bewley's Irish Tea - ein irisches Geschmackserlebnis!

Bewley's Limited wurde 1835 in Dublin gegründet. Charles Bewley importierte 2.000 Kisten Tee (eine bis dahin nie dagewesene Menge) von China nach Irland und brach damit das Monopol der East India Tea Company. Wenn Sie einmal in Dublin sind, versäumen Sie nicht, Bewley's of Grafton Street einen Besuch abzustatten. Allein das prächtige Gebäude ist sehenswert, aber auch die Präsentation und Auswahl an Teesorten ist beeindruckend. Bewley's of Grafton Street gibt es bereits seit 1927 und gilt als eines der Markenzeichen Irlands. Es ist das älteste und größte Kaffee- und Teehaus in Irland und bedient jährlich mehr als eine Million Kunden. Im Angebot sind vor allem verschiedene Schwarztee-Blends (zum Beispiel der traditionelle Irish Breakfast Tea, der den ganzen Tag über getrunken werden kann). Genießen Sie eine Auszeit bei einer guten Tasse Tee!


Hier sehen Sie unsere ausgewählten Produkte zum Thema "Bewleys Tea"

Heir finden Sie auch einen British Shop in Ihrer Nähe »


NEU

Bewley's Tea

Für irischen Tee ist Bewley's Tea der erste Ansprechpartner. Die Marke vereint Genuss mit Qualität!

Tee von Bewley's ab 5,59 €

NEU

PG Tips Tea

Mit PG Tips Tee zum echten Hochgenuss: Traditioneller Tee aus England für Feinkostfans und Teefanatiker.

PG Tips Tea Angebote ab 3,49 €

NEU

Teegeschirr

Beeindrucken Sie Ihre nächsten Gäste mit einem wunderschönen Tee Service ganz nach Ihrem erlesenen Geschmack!

Teeservice ab 19,90 €

NEU

Scones & Clotted Cream

Echt Englisch: Besonders genüsslich wird Englischer Tee mit einer leckeren Portion Scones & Clotted Cream.

Scones zum Nachbacken ab 1,99 €


Tee Zubereitung

Zubereitung von English Tea: Erst der Teebeutel, dann heißes Wasser, ziehen lassen und genießen!

Englischer Tee

Englischer Tee ist bekannt für seinen rassigen Geschmack und überall auf der Welt beliebt.

Englische Teekultur

Die Englische Teekultur ist früher wie heute wichtiger Bestandteil der britischen Lebensart.

Tee Qualität

Gute Qualität erkennt man an den Teeblättern. Wichtig ist auch der „Flush“ – die Ernteperiode.